Be2 Test für 2020

 
be2 test mit erfahrungen, kosten und bewertung

In diesem be2 Testbericht klären wir auf, wie gut die Partnervermittlung ist bezüglich Kosten, kostenlosen FunktionenErfahrungen, Kontaktmöglichkeiten und Kündigungsfristen. So viel können wir bereits verraten: Wer international nach einem Partner sucht, sollte diese Partnerbörse in die engere Auswahl beim Online-Dating nehmen. Dabei jedoch das Kleingedruckte lesen!

be2 test mit erfahrungen, kosten und bewertung
 

Mitglieder & Kontakt knüpfen

Bei be2.at sind über 150.000 Österreicher angemeldet. Davon sind circa 51% weiblich und 49% männlich. Kontakte knüpfen funktioniert hier relativ einfach: Man füllt den Fragenbogen des Persönlichkeitstests aus und erhält automatsich Kontaktvorschläge. Gefällt einem ein Profil aus den Vorschlägen, kann man diesem einfach eine erste kostenlose Nachricht schreiben. 


Be2 gratis testen

Bevor man eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in Erwägung zieht, sollte man die Partnervermittlung gratis testen. Mit einer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft kann man:

  • Registeriung
  • Profil anlegen
  • Persönlichkeitstest absolvieren
  • Partnervorschläge betrachten
  • Bild hochladen
  • Kontaktaufnahme: 1 Nachricht pro Profil gratis

Die kostenpflichtige Premium Mitgliedschaft enthält weitere Funktionen:

  • Fotos anderer Mitglieder klar sehen
  • Unbegrenzt Nachrichten schreiben und erhalten
  • Sehen, wer das eigene Profil angesehen hat
  • Kontakte zu Favoriten hinzufügen
  • Das "Ist es Liebe auf den ersten Klick"-Spiel

be2 dates premium vorteile


be2 Kosten

Die Kosten sind im Vergleich zu anderen Partnervermittlungen günstiger (vgl. Parship Kosten oder ElitePartner Kosten).

Kosten für eine Premium Mitgliedschaft:

  • 5,00 € für einen Monat
  • 29,90 €/Monat für 6 Monate
  • 49,90 €/Monat für 3 Monate

be2 kosten

Die Preise beziehen sich immer auf ein Abo. Vor allem bei dem 1-Monatsabo sollte man darauf achten, rechtzeitig zu kündigen. Ansonsten verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch um 3 Monate für insgesamt 149,70 €.

Zahlungsmittel für die kostenpflichtige Premium Mitgliedschaft: Kreditkarte (VISA oder mastercard). Keine Überweisung!

Preisvergleich: Be2 App und Desktop

Bei unserem Test ist uns aufgefallen, dass die Preise für die einmonatige Premium Mitgliedschaft voneinander abweichen. Wer die App nutzt, der zahlt für einen Monat 59,90 € statt 5,00 € (am PC).

Hinzu kommt, dass man durch den Kauf innerhalb der App für Android sein Widerrufsrecht verwirkt und sofort den Ausführungen des Vertrages mit der Singlebörse zustimmt, sobald man auf den Button Zustimmen geklickt hat. Wen das nicht abschreckt, der kann sich die App im Google Play Store downloaden und loslegen.

be2 dating app widerruf

Wir empfehlen jedoch, sich bei der Partnervermittlung am PC zu registrieren, sich dann die App herunterzuladen und dort mit den gleichen Daten anzumelden. So kommt man in den Genuss des 5-Euro-Angebotes für einen Monat und kann die Partnervermittlung trotzdem am Handy nutzen.

kosten be2 dating app


Abo bei be2 kündigen - abhängig von der Vertragslaufzeit

Die Kündigungsfrist für das 1-Monatsabo beträgt 14 Tage zum Ablauf der Vertragslaufzeit. Man sollte also innerhalb der ersten zwei Wochen der Nutzung des einmonatigen Abos kündigen. Hat sich die Vertragslaufzeit in 3 Monate umgewandelt, so beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen.

Adresse & Kontakt zu be2

Adresse: 
be2 S.à.r.l., Kundenservice/Kündigung, 13 rue du Commerce, L-1351 Luxemburg

Fax: 
+1 305 704 8396

E-Mail: 
customerservice@master.be2.com

Der Anbieter verfügt leider nicht über eine Telefonnummer oder eine Hotline mit Kundendienst.

Bewertung: Be2 kündigen wird den Kunden schwer gemacht

Viele Nutzer regen sich zurecht darüber auf, dass die Singlebörse nur eine Kündigung per Fax oder Brief akzeptiert. Das ist natürlich nicht zeitgemäß und führt bei den Nutzern zu entsprechenden Kommentaren.

In den AGB steht jedoch zu lesen, dass die Partnerbörse auch Kündigungen per E-Mail empfängt. Alle wichtigen Informationen zum Thema Kündigung findet man in den Nutzungsbedingungen bzw. AGB, welche in der Regel im Footer der Webseite verlinkt sind. Man sollte sich insbesondere Punkt 8 der AGB durchlesen, denn dort erfährt man alles über das Thema Kündigung.

Mitgliedschaft in der App kündigen

Besonders tricky wird eine Kündigung, wenn man sich in der Dating App angemeldet hat. In den AGB steht:

"Wurde das kostenpflichtige Vertragsverhältnis über einen In-App Kauf in der be2-iOS-App geschlossen, so erfolgt die Kündigung des (…) Vertragsverhältnisses ausschließlich über den Apple iTunes App Store (…).

Wurde das kostenpflichtige Vertragsverhältnis über einen Kauf in der be2-Android-App geschlossen, so erfolgt die Kündigung des (…) Vertragsverhältnisses je nach ausgewählter Zahlungsart:

-bei Zahlung über das be2-Zahlungssystem richtet sich die Kündigung für den Kauf nach den obigen Regelungen für Kündigungen von kostenpflichtigen, über die Website abgeschlossenen Vertragsverhältnissen gem. 8. (1),

-soweit die Zahlung über den Google Account des Kunden angeboten und ausgewählt wurde, erfolgt die Kündigung für den Kauf ausschließlich über den Google Play Store gem. den dort hinterlegten Regelungen für den Google Play Store."

Wichtig: Wer sein Profil löscht, hat damit nicht automatisch seine Premium Mitgliedschaft gekündigt. Es ist wichtig, dass man erst sein Abo kündigt und dann sein Profil löscht. Wer die Börse gratis nutzt, der kann sein Profil selbstverständlich jeder Zeit löschen.

Kostenlose Mitgliedschaft kündigen/Profil löschen

Die kostenlose Mitgliedschaft kann man beenden, indem man ins Menü geht und den Link Profil deaktivieren im Bereich Ihre Mitgliedschaft unter dem Menüpunkt Einstellungen auf der Webseite oder in der App anklickt.  

be2 profil löschen

 

Erfahrungen mit be2

Unsere Erfahrungen mit der Partnerbörse sind gut. Sowohl die Webseite als auch die App sind technisch einwandfrei und leicht zu bedienen. Lediglich in der App sind manche Sätze noch nicht komplett übersetzt, so dass man hin und wieder auf englische Versatzstücke stößt. Ein weiterer Punkt, warum eine Anmeldung über die Dating Seite am PC sinnvoller ist.

Die Partnervorschläge fanden wir in unserem Test ebenfalls passend. Lediglich die Antwortraten waren etwas gering. Wir hatten 90 Nachrichten versendet und nur 42 Rückantworten erhalten. Aus diesen 42 Antworten ergaben sich wiederum nur 5 Chats von längerer Dauer. 3 Personen waren offen für Dates.

Da diese Singlebörse international tätig ist, hatten wir in unseren Partnervorschlägen auch Personen, die weiter entfernt von uns wohnten oder sogar aus anderen Ländern kamen. Da die Singlebörse kein Anbieter nur für Österreich ist, kann das passieren und schließlich zu Enttäuschungen führen.

be2 Erfahrungsberichte aus dem Internet

Nicht alle User machen nur positive Erfahrungen. Manche bewerten die Partnervermittlung auch schlecht und sprechen von Abzocke, Fake Profilen oder sogar von Betrug. Wir haben uns mit den Bewertungen auseinandergesetzt und erklären, wie diese zustande kommen.

Erfahrungen mit Abzocke und Fake Profilen

Ein Kunde schrieb im Internet:

"Abzocke und systematischer Betrug am Kunden. Der Kunde wird mit Fakeprofilen bombardiert (…). Ein, meiner Meinung nach, schon fast kriminelles Verhalten."

Leider gibt es auch bei be2.at immer einmal wieder Angriffe von Scammern. Diese erstellen Fake Profile und versuchen darüber arglose Nutzer bei der Suche nach einer neuen Liebe finanziell auszunehmen. Die Partnervermittlung kennt das Problem und geht gegen solche Betrüger vor. Leider werden die Scammer jedoch immer gewiefter und schneller.

Erklärt einem jemand beim Online-Dating beinahe von der ersten Nachricht an, er hätte sich unsterblich in einen verliebt, sollten sämtliche Alarmglocken schrillen. Am besten bricht man in einem solchen Fall sofort den Kontakt ab und meldet das Fake Profil.

Scammer, die Fake Profile erstellen und sich so bei der Partnerbörse einschleusen betreiben ganz klar Betrug. Hier kann man tatsächlich von Abzocke sprechen und muss sich schützen, indem man aufmerksam ist.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass hier tatsächlich nicht der Singlebörsen-Anbieter den Betrug am Kunden vornimmt, sondern die Scammer. Das vergessen viele Nutzer oft und werfen dann der Partnervermittlung vor, sie würde diese absichtlich übers Ohr hauen wollen. 

Friendseek im Test

Be2 Testbericht

gay-Parship Test

Wie gut ist ElitePartner.at?

Wie gut ist Twoo?

Parship Erfahrung 2020

Lemonswan im Test 2020

Sugar Daddy sucht Sugar Babe!

Partnersuche kostenlos

13 klassische Partnervermittlungen

Wie gut ist FriendScout24?

Wie funktioniert Facebook-Dating?

Wie gut ist Neu.de?

Das sind die besten Chats für 2020

Übersicht: Welche Singlereisen gibt es?

Idee: Instagram als kostenlose Singlebörse

Übersicht: 11 Sex-Apps

Secret.at Test

Wie gut ist OkCupid?

Test: Wie gut ist Tinder?

Übersicht: Speed-Dating in Wien

Tipps: Welcher Mann passt zu mir?

Anleitung: Frauen ansprechen

Erfahrungsbericht: Joyclub

Wie gut ist die Badoo-App?

Übersicht: Die besten Dating-Apps

Wie gut ist Lovoo?

7 Tipps fürs perfekte Online-Dating Profil!

Erfahrungsbericht: Adultfriendfinder

Übersicht: Die besten Datingseiten für Singles 40plus

Wie gut ist die Zoosk-App?

Übersicht: 6 Christliche-Partnersuche-Seiten

Wie gut ist TheCasualLounge?

Tipps: 4 wichtige Hinweise fürs Online-Dating

Wie gut ist LoveScout24?

Übersicht: Diskrete Sex-Portale

Anleitung: Zum Seitensprung in 11 Schritten

Dein Partnerhoroskop für 2020

Wie gut ist C-Date?

Übersicht: Klassische Singlebörsen-Fehler