Badoo App Test

 
Badoo Test

Wer online neue Leute kennenlernen will, für den ist Badoo heute eine der ersten Anlaufstellen. Die Online-Community bietet viele Möglichkeiten und spannende Features. Aber was kann man bei der Badoo-App kostenlos nutzen - und was nicht?

Inklusive vieler Hintergrundinfos zu Badoo und Badoo-Erfahrungen von Usern (Badoo Erfahrungen aus 2018). Sowie der Antwort auf die Frage "Kann man Badoo hacken?"

Badoo Test
 

Alle Badoo-Infos auf einem Haufen:

  1. Das ist die Badoo-App
  2. Badoo kostenlos
  3. Badoo-Erfahrungen
  4. Kosten Badoo-Punkte & Premium
  5. Badoo löschen & kündigen
  6. Badoo-Kundenservice
  7. Fragen von Usern zu Badoo

1. Die Badoo-App

Badoo wurde im November 2006 von Andrey Andreev erfunden und konnte damals nur als russische Facebook-App genutzt werden. Das änderte sich jedoch schnell und schon konnte man Badoo auch am PC nutzen. Mittlerweile ist Badoo eine der führenden Dating-Apps in Wien, Europa - und weltweit.

Badoo hat mittlerweile über 400 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt. Nach eigenen Angaben des in London ansässigen Unernehmens werden es täglich 400.000 mehr, was 12 Millionen Nutzern pro Monat entspräche.

Im Monat sind 60 Millionen User aktiv bei Badoo und verschicken im Schnitt 350 Millionen Nachrichten. 2016 galt Badoo in 21 Ländern (darunter auch Österreich) als die am meisten heruntergeladene App. Zum Vergleich: Tinder galt nur in 18 Ländern als die am häufigsten gedownloadete App.

Für wen eignet sich die Badoo App?

Die Badoo App eignet sich für alle Leute, die gerne schnell viele neue Leute kennenlernen wollen und für ihr Leben gerne chatten. Das Alter spielt bei Badoo mittlerweile keine Role mehr. Die Flirt App wird zwar noch von vielen relativ jungen Leuten benutzt, aber nicht mehr nur. 

Alle Flirtwilligen jenseits der 30 nutzen Badoo ebenso zahlreich und begeistert, wie alle, die vielleicht noch älter sind, kein Smartphone haben und Badoo über den PC benutzen.

Klar ist auch: Bei Badoo kann es funken und man kann einen neuen Partner finden, altbewährten Singlebörsen hat Badoo damit aber noch lange nicht den Rang abgelaufen. Singlebörsen wie LoveScout24 oder Partnerbörsen wie ElitePartner sind immernoch weit vor Badoo, wenn es um die ernsthafte Partnersuche geht.  

Denn genau wie bei Tinder oder Lovoo, so ist es leider auch bei Badoo so, dass die Oberflächlichkeit der Nutzer die Partnersuche manchmal einfach unmöglich macht und so mancher Single dann gefrustet aufgibt.

Anmeldung & Login

Wer sich die Badoo App heruntergeladen hat (via iTunes, Google Play Store oder Microsoft Store), der gibt an, ob er männlich oder weiblich ist und wonach er oder sie sucht (Freundschaften, Unterhaltungen, Verabredungen).

Alternativ kann man aber auch gleich auf den vierten Button (in der Farbe Lila) tippen und sich über Facebook anmelden. Klickt man auf einen der drei anderen Punkte, so kann man sich direkt mit einer E-Mail-Adresse oder der eigenen Handynummer bei Badoo anmelden und dann ein Profil erstellen.

Achtung: Badoo gibt es seit kurzem in zwei verschiedenen Versionen im App Store:

  • Badoo: Chatten & Daten (kostenlose App mit optionalem Punktekauf)
  • Badoo Premium: Download der App kostet 2,79 €! 

2. Badoo kostenlos

Der Download der Badoo App "Chatten & Daten" ist kostenlos (Badoo Premium kostet 2,79 €!). Die Registrierung bzw. Anmeldung ist auch gratis. Man kann sich via Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder auch über Facebook anmelden. Und dann kann es auch schon los gehen. Einem werden Fotos gezeigt und man swiped einfach nach links oder rechts für ein like oder nicht-like. 

Sehr witzig und gratis ist auch die Doppelgängerfunktion. Mit dieser Funktion kann man sich ansehen, welchen anderen Badoo-Nutzern und Prominenten man ähnlich sieht. 

Wichtig ist, ein Foto hochzuladen bei Badoo - sonst kann man die Flirt-App nämlich nicht richtig nutzen. Und dann swiped man lustig weiter. Nach kurzer Zeit melden dann andere Badoo-Nutzer Interesse an und es kommt, schneller als unsere Testerin Bianca dachte, zu einem Match! Wenn man möchte kann man ein Lächeln schicken.

Du willst Dir Badoo genauer ansehen? Dann klicke auf das folgende Werbebanner:

Zwischendrin bekommt man von Badoo den Vorschlag, Twitter zu verlinken, wodurch man (zumindest als Frau) um bis zu 30 Prozent häufiger von den beliebtesten Männern gesehen zu werden. 

Hat man als neu angemeldeter User bei Badoo ein bis zwei Likes abgegeben, bittet Badoo um eine Verifizierung zum Schutz vor Spammern und Fakes. Diese funktioniert über Foto und Telefon, Facebook, Google Plus, Twitter, LinkedIn oder Instagram.

In der folgenden Liste finden Sie Alternativen zur Partnersuche bei Badoo. Einfach auf kostenlos ausprobieren klicken und testen, welche Singlebörse zu Ihnen passt:

Badoo gratis nutzen: Kann man Badoo hacken?!

Genau wie bei Lovoo, so gibt es auch bei Badoo viele Angebote im Internet, die Badoo-Punkte "for free" anbieten bzw. einem erzählen wollen, wie man Badoo hacken oder Badoo Premium kostenlos nutzen kann. Sollte man sich darauf einlassen? Wir haben uns die Badoo Hack Generator einmal näher angesehen.

Bei unserer Recherche gerieten wir an viele Badoo-Punkte-Generatoren, die ziemlich kompliziert waren. Wir sollten Programme downloaden oder an langatmigen Umfragen teilnehmen – nur um dann festzustellen, dass der versprochene Hack doch nicht so funktionierte, wie er sollte. Noch dazu ist es nicht ungefährlich irgendwelche Programme downzuloaden, deren Quelle man nicht überprüft hat oder nicht prüfen kann.

Nur einmal fanden wir eine Gamer-Seite, die mit einer kurzen Umfrage von einer Minute warb und einen „kleinen“ App-Download anpries und beteuerte es würde keine „drawbacks or ploys“ (Nachteile oder Tricks) geben und man würde völlig anonym während der Nutzung des „encrypting tools“ bleiben. Das stimmte auch soweit.

Nur danach, kaum dass wir auf den Button „Human Verification“ geklickt hatten, landeten wir auf einer Seite, die das Spiel Flappy Bird anpries. Wir sollten unsere Handynummer eingeben. Da war dann Ende unseres kleinen Badoo Hack Generator Experiments, denn mit der Eingabe einer Handynummer hätten wir ein Abo für 12 Euro pro Woche für irgendwelche Handy-Spiele der Firma Cellfish GmbH erworben. 

➽ Hände weg von diesen Badoo-Hack oder Punkte-Generatoren, sie sind alle durch die Bank weg unseriös! Für die Lovoo Hack Generatoren gilt dies ebenfalls, denn sie funktionieren nach dem gleichen Muster. Man kann Badoo also nicht hacken, ohne auf unseriöse Abzock-Angebote hereinzufallen. Auch Badoo premium kann man nicht kostenlos nutzen. Der Download liegt preislich bei 2,79 € im Google Play Store!


3. Badoo Erfahrungen

Erfahrungen von Usern

Anja, Studentin aus Wien: Badoo war ein Flop!

Badoo hat mich nicht überzeugt. Klar, als Frau kriegst Du viele Likes, Chatanfragen und kannst auch viele Matches haben. Aber viele der Profile, die mir angezeigt wurden, hatten schreckliche Fotos. Sorry, ihr lieben Männer - aber, geht echt gar nicht, was ihr da online stellt. 

Bei manchen Profilen denkt man einfach nur: Ernsthaft?! Ein Foto mit Teddybär?! Oder ein Foto im Aufzug oder ein Foto so nah, dass man Eure großen Poren sehen kann! Das hat mich ziemlich abgeschreckt, denn ich wollte über die Badoo-App eigentlich nach einem neuen Freund suchen. Das hat sich jetzt nach einem halben Jahr des Suchens erledigt. Ich hab keinen Bock mehr auf Badoo und teste stattdessen mal Zoosk (mehr Infos im Testbericht)

Thomas Moratschek, Wiener Umland: Badoo App kostenlos

Mit meinen 43 Jahren bin ich jetzt wahrscheinlich nicht so recht die Zielgruppe, die diese Badoo-App normaler Weise anspricht. Nachdem ich mich reingefummelt habe in die Funktionsweise der Flirt-App, fand ichs eigentlich ganz bequem bei Badoo. Nur musste ich viele Frauen anschreiben bis eine Reaktion kam. Von manchen kam auch nie eine Rückmeldung - mei, so ist man das halt oft gewöhnt als Mann.

Gut fand ich, dass man die Badoo-App kostenlos nutzen kann, anfangs. Wer dann kommunizieren und gesehen werden will unter den Millionen Nutzern, der muss als Mann praktisch ein paar Euro in Punkte und Super Powers investieren. So hab ichs zumindest gemacht und es hat auch soweit gut funktioniert.

Anfangs war Badoo nur Spielerei, dann dachte ich, dass ich da ja vielleicht eine Partnerin finden könnte. Mittlierweile bin ich aber wieder davon abgekommen. Verstehts mich nicht falsch, Badoo find ich eine gute Sache. Zum Rumalbern usw. spitze. Aber in meinem Alter hab ich mich dann doch auch mal bei Parship umgesehen, weil ich glaube, dass ich da alterstechnisch besser aufgehoben bin.  

Sina (24) aus Wien: Badoo Premium gekauft

Ich habe mir Badoo Premium gekauft. Zuvor hatte ich Badoo Chatten & Daten ausprobiert, das kann man gratis runterladen im App Store. Bei Badoo Premium sind einfach mehr echte Leute unterwegs! Auch hier trifft man natürlich nicht nur auf Eliteleute, aber es ist erträglicher als das kostenlose Badoo.

Mit Badoo Leute in der Nähe finden - wie sind da die Erfahrungen?

Wer bei Badoo nur nach Leuten und Singles aus Wien oder seiner persönlichen näheren Umgebung suchen möchte, der kann dies mit Hilfe des Nearby-Fensters realisieren. Einzige Voraussetzung für diese Funktion: man muss seinen Standort übermitteln. Dann bekommt man sofort mittels eines lilafarbenen Radarkreises angezeigt, welche Leute sich gerade in der Nähe befinden bzw. welche Singles einem gerade tatsächlich über den Weg gelaufen sind.

Wir haben die Nearby-Funktion getestet und sind beeindruckt, wie genau die App Standorte ausgibt und wie einfach es dann doch tatsächlich ist, sich mit jemandem aus der Nähe zu treffen. Vor allem nach der Arbeit, kann man sich fast jeden Tag mit Leuten am Stephansdom verabreden und die Innenstadt unsicher machen. 

Testerin Bianca hatte sich mit ihrem Badoo-Date vor dem Manner-Shop verabredet um danach einen herrliche Nachmittag mit Waffeln, Eis und einer Fiaker-Rundfahrt zu genießen. Ihr Date? Ein reicher Russe, der in seinem Urlaub wohl unbedingt ein Wiener Mädel glücklich machen wollte - was ihm auch gelungen ist! Leider war sein Deutsch so schlecht, dass die Unterhaltung auf lange Sicht sehr anstrengend wurde. Spaß hat es aber auf jeden Fall gemacht :)!

Lust darauf, neue Leute kennen zu lernen? Dann klick einfach auf das folgende Bild und melde Dich bei Badoo kostenlos an:


4. Badoo Kosten & Preise

Bei Badoo kann man via PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte, Giropay, Sepa und Smartphone bezahlen. Die Preise hängen bei Badoo sowohl von der Zahlungsart als auch vom Endgerät (Smartphone oder PC/Desktop) ab.

Badoo Premium

  • Der Download kostet im Google Play Store 2,79 €

Badoo Punkte

  • Smartphone: 550 Punkte (9,99 €)
  • PayPal: 550 Punkte (15,75 €) | 1.250 Punkte (24,49 €)
  • GooglePlay, Kreditkarte & Giropay: 550 Punkte (15,75 €) | 1.250 Punkte (24,49 €)
  • Sepa: 550 Punkte (9,99 €) | 1.250 Punkte (19,99 €)

5. Badoo löschen & kündigen

Wer die Nase voll hat von Badoo: Chatten & Dating oder eine lohnendere Dating-App für sich gefunden hat, der möchte natürlich gerne schnell sein Badoo Profil löschen. Sie sollten ihr Profil jedoch erst löschen, nachdem Sie ihr Abo bei Badoo gekündigt haben (vgl. Badoo Abo kündigen – so geht´s).

Wie man sein Badoo-Profil in der Badoo-App löscht, blieb uns beim testen ein Rätsel. Da man Badoo aber ja auch über den Desktop nutzen kann, gibt es hier die Lösung, dass man sein Badoo Profil am PC löscht:

Sein Profil kann man bei Badoo in den Zahlungseinstellungen löschen. Hierzu klickt man seinen eigenen Namen an und scrollt dann ganz nach unten und findet links unten den grauen Schriftzug Profil löschen.

Abo kündigen

Sein Badoo Abo kann man immer nur auf dem gleichen Weg kündigen, wie man es auch abgeschlossen hat. Vor allem bei der Kündigung von Badoo Abos über den Google Play Store oder iTunes herrscht oftmals noch große Verwirrung. Hier finden Sie alle Kündigungsanleitungen für Badoo:

Wer von Anfang an kein Abo bei den Badoo Punkten abschließen will, der entfernt einfach beim Kaufvorgang das vom System automatisch gesetzte Häkchen (Das Häkchen steht vor diesem Satz: „Badoo Punkte automatisch aufladen, wenn mein Konto unter 200 Punkte fällt“).

In den Zahlungseinstellungen kann man jedes Abo bzw. die automatische Verlängerung eines Abos oder die Änderung von Zahlungsarten verwalten.

Badoo Abo im Google Play Store kündigen

Google Play Store App öffnen, im Menü auf Konto und dann Abos tippen. Das Badoo Abo auswählen und auf stornieren tippen.

Badoo-Punkte-Abo via iTunes kündigen

      • iPhone oder iPad Einstellungen anwählen
      • iTunes & App Store' anwählen
      • auf die Apple ID und auf 'Apple ID ansehen' klicken
      • persönliches Passwort eingeben
      • nach unten zu den Abonnements scrollen und auf 'Verwalten' klicken.
      • automatisches Aufladen der Punkte ausschalten, fertig.

6. Badoo Kundenservice

Für Österreich direkt gibt es leider keinen Kundenservice bei Badoo. Weder eine Telefonnummer noch eine Faxnummer stellt das Unternehmen zur Verfügung. Alles, was wir finden konnten, ist eine allgemeine Hilfeseite von Badoo (siehe im Footer unter www.badoo.com: „Hilfe“). Auf dieser Hilfeseite werden häufig gestellte Fragen erläutert. Beispielsweise:

  • Ich habe mein Badoo Passwort vergessen, was soll ich tun?
  • Wie kann ich mein Passwort ändern?
  • Wie kann ich mein Profil löschen?
  • Wie ändere ich meine Standort-Angabe bei Badoo?

Den Badoo-Kundenservice erreicht man lediglich über ein Kontaktformular bei Badoo unter https://badoo.com/de/feedback/. Sollte jemand mit Badoo postalisch Kontakt aufnehmen wollen, so lautet die Adresse von Badoo:

Badoo Trading Limited

The Broadgate Tower, Third Floor
20 Primrose Street
London
England, EC2A 2RS


7. Fragen von Usern zu Badoo

Was kann man mit Punkten bei Badoo machen und was ist Badoo-Premium?

Wer festgestellt hat, dass er trotz hochgeladenem Profilfoto mit dem Freemium-Modell bei Badoo nicht weit kommt, der kann sich über den Erwerb von Punkten oder Badoo Premium zusätzliche Funktionen zulegen.

Mit den Badoo Punkten und Badoo-Premium kann man besser auf sich bzw. sein Profil aufmerksam machen. So kann man sich ganz oben in den Suchergebnissen anzeigen lassen, die „Lass dich entdecken“-Funktion nutzen oder das eigene Profil häufiger im Volltreffer-Spiel anzeigen lassen. Man kann auch virtuelle Geschenke verschicken. 

Je nach Funktion zahlt man unterschiedliche Punkte-Beträge:

  • Chats stürmen: 50 Punkte
  • Mehr Besucher erhalten: 100 Punkte
  • Öfter angezeigt werden in den Suchergebnissen: 100 Punkte

Gibt es ein Badoo-Feature nur für Frauen?

Damit sich vor allem Frauen bei Badoo wohl und sicher fühlen, haben sich die Badoo-Macher eine Funktion überlegt, welche die Damen vor aufdringlichen Männern schützen soll.

Ist eine Frau der Meinung, dass die Profilfotos des Mannes, der da gerade mit ihr chattet, veraltet sind oder nicht der Wahrheit entsprechen, so kann sie ihn bitten, ihr ein Selfie zu schicken. Männer können diese Funktion nicht nutzen.

Wer ist Andrey Andreev?

Andrey Andreev gilt als einer der geheimnisvollsten CEOs, die es im Online-Dating-Business gibt. Von ihm gibt es praktisch kein öffentliches Profil und er gibt selten bis nie Interviews.

Wir wissen so viel über ihn: Andreev begann seine Karriere in Moskau, wo er 1974 geboren wurde. Er erfand 1999 das Advertising Tool SpyLog und gründete 2002 eine Firma mit dem Namen Begun. 2004 erfand er Mamba, eine Online-Dating-Plattform für russische Singles.

Andreev scheint überdies – zumindest bei der Arbeit – nur weiße T-Shirts zu tragen. Ein weiteres Mysterium. Mark Zuckerberg (Gründer von Facebook) trägt im Gegenzug nur graue T-Shirts bei der Arbeit.

Hängt Badoo mit anderen Apps zusammen?

Ja, Badoo ist Partnerschaften mit anderen Dating-Apps eingegangen. Das heißt, andere Dating-Apps dürfen die Technik der Badoo-App nutzen und Badoo wird dafür im Gegenzug an 50 Prozent der Einnahmen dieser Apps beteiligt. Aktuelle Apps mit denen Andrey Andreev bzw. Badoo eine Partnerschaft eingegangen ist, sind:

  • HotOrNot.com
  • Bumble
  • Huggle
  • Chappy (Gay Dating-App)
  • Blendr (free socially chat-to-meet app)

Friendseek Test

Lemonswan Testbericht

Sugar Daddy sucht Sugar Babe!

Online-Dating mit Handicap

Partnersuche kostenlos

13 klassische Partnervermittlungen

Die besten 3 Online Partnerbörsen

Friendscout24 Test

Facebook-Dating: Wie geht das?

Neu.de Test

Die besten Chats für 2019

Die besten Singlereisen 2019

Instagram als kostenlose Singlebörse nutzen

10 Sex-Apps

Secret.at Test

OkCupid Test

Twoo.com

Die besten Liebeszitate

Tinder

Speed-Dating in Wien

Welcher Mann passt zu mir?

Frauen ansprechen & anschreiben

Joyclub Test

Badoo App Test

Die besten Dating-Apps

Lovoo Test

7 Tipps fürs perfekte Online-Dating Profil!

Adultfriendfinder Test

Die besten Datingseiten für Singles Ü40

Zoosk Test

Seiten zur Christliche Partnersuche

1x Casual Lounge aber 2 Seiten?!

TheCasualLounge Test

Websingles.at Test

4 wichtige Online-Dating-Tipps

Tipps zur Partnersuche für Zugezogene

LoveScout24: Test & Erfahrungen

Diskrete Sex-Portale

Seitensprung-Anleitung in 11 Schritten

Dein Partnerhoroskop für 2019

Weihnachtsmärkte für Singles

Valentinstag: Allein oder Date?

C-Date Test

Klassische Singlebörsen-Fehler