GayParship im Test 2019: Wie gut ist die Seite für Schwule & Lesben?

 
Gay Parship Test

GayParship gilt als die Partnervermittlung für feste schwul-lesbische Beziehungen. Unsere Redakteurin Sina hat die Partnerbörse getestet und schildert persönliche Erfahrungen: Ist die Partnerbörse für Gays & Lesben genauso gut und teuer wie Parship? 

Gay Parship Test
 

Registrierung, Persönlichkeitstest & Profil

Ich gebe im Browser die Adresse www.gay-parship.at ein. Der Werbeslogan von gayParship lautet derzeit "Wo Persönlichkeiten Paare bilden". Ich gebe an, dass ich eine Frau bin, die eine lesbische Frau sucht, gebe meine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort fürs Anmelden an und klicke auf Partnersuche starten. Die alternative Anmeldung via Facebook wähle ich nicht, weil mir das gefühlt zu unsicher ist.

Danach nehme ich an dem gratis Persönlichkeitstest teil und klicke mich durch etliche Fragen hindurch. Das dauert circa 25 bis 20 Minuten.

Nach dem kostenlosen Persönlichkeitstest erwarten mich noch ein paar Angaben zu meinen persönlichen Verhältnissen: Job, Wohnort, Einkommen usw. sowie Angaben zu meinen Sucheinstellungen. Hier kann ich angeben, welches Alter meine Partnervorschläge haben sollen und kann die Größe, Raucher/Nichtraucher, Kinder und Kinderwunsch sowie natürlich die Herkunftsregion einstellen.

Und dann bin ich bei GayParship angemeldet und kann sicher und anonym mein Profil gestalten, nachdem ich meine E-Mail-Adresse bestätigt habe. Ein Foto von mir habe ich bewusst erst einmal nicht hochgeladen um zu gucken, was mich im inneren der Partnerbörse erwartet.

Online-Partnersuche & Partnervorschläge

Klar, am neugierigsten bin ich erst einmal auf meine Partnervorschläge bei dieser großen Singleboerse. Den Menüpunkt finde ich oben in der roten Leiste, relativ mittig. Anscheinend bin ich gut vermittelbar und habe Glück, denn mir werden insgesamt 683 Mitglieder mit Niveau angezeigt, die ganz gut zu mir passen könnten.

Das erste, was mir bei der Betrachtung der Liste ins Auge sticht, sind die Berufe und darüber die Matching-Punkte. Mit einer Mittelschullehrerin habe ich 96 Matching-Punkte. Wir kommen beide aus Wien - ihre Persönlichkeit spricht mich an - ausgehend von den Angaben, die ich bei Parship lesen kann.

Überhaupt entdecke ich viele Kontaktvorschläge, die aus meiner direkten Umgebung bzw. Region kommen. Das gefällt mir.

Nun heißt es jedoch, erste Kontakte zu knüpfen. Da ich noch kein Premium-Mitglied bin, versuche ich mein Glück, indem ich einer Lehrerin mit 98 Matching-Punkten ein Lächeln zusende. Dafür muss ich mein Profil noch einmal besser ausfüllen.

Hier siehst Du, wie ein Profil bei Parship aussieht, das man als Partnervorschlag erhält: 

gayparship test ein profil einer frau

Wie sinnvoll ist der ID-Check im GayParship Test?

Und ich überlege mir den ID-Check durchzuführen. Damit kann man verifizieren, dass man als Person echt ist. Bei dem kostenlosen ID-Check gibt man einfach seine Handynummer an und tippt den erhaltenen Sicherheitscode dann ab. Als Danke erhält man dann das ID-Check Symbol.

Alternativ kann man für den ID-Check auch ein Formular ausfüllen und per Post an Parship senden. Ob sich der Aufwand allerdings lohnt? Denn grundsätzlich bin ich der Meinung, dass jeder, der sich bei gayParship anmeldet, es ernst mit der Partnersuche meint. 

Auf der anderen Seite: Man kann nie wissen, mit wem man da schreibt. Eine Verifizierung kann also schon sinnvoll sein. Ich persönlich würde auf jeden Fall ein Profil vertrauenswürdiger empfinden, wenn es verifiziert wäre. 

Damit Du siehst, welche Daten Du für die Verifizierung angeben musst, habe ich einmal das Formular aus den AGB heruntergeladen: 

id check im gayparship test

Wie hoch sind die Preise für eine Premium-Mitgliedschaft?

Nach einiger Zeit merke ich allerdings, dass ich ohne Nachrichtenschreiben nicht wirklich weit komme. Ich überlege, ob ich eine Premium-Mitgliedschaft abschließe. Die Premium-Mitgliedschaft hat so einige Vorteile, wie ich entdecke. Hier alle Leistungen im Überblick:

gayparship test vorteile premium mitgliedschaft

Das bringt mich natürlich zu der Frage, wie teuer Parship ist und was man für eine Leistung erhält, wenn man Bezahlmitglied wird. Da ich neues Mitglied bin, erhalte ich anscheinend einen 50 Prozent Rabatt auf eine Mitgliedschaft. Ich klicke auf den Angebotsbutton links oben in der Ecke.

Das erste Angebot zeigt mir Premium classic für 12 Monate an. Pro Monat ab 27,45 Euro. Das erscheint mir günstig. Ich klicke weiter und lande sofort bei den Zahlungsmodalitäten: Kreditkarte (VISA, MasterCard oder American Express) oder Bankeinzug.

gayparship preise

Ich klicke auf Bankeinzug. Unter der IBAN befindet sich ein Kästchen zum Anhaken: "Es gelten die AGB und die Widerrufsbelehrung und die Regelung zum Wertersatz sowie produktbezogene Vertragsinhalte". Ok, wichtige Punkte, die sollte ich erst einmal durchlesen, bevor ich mich auf die Mitgliedschaft einlasse.

Kündigungsfrist

In den produktbezogenen Vertragsinhalten erfahre ich, dass meine Kündigungsfrist für die Mitgliedschaft 12 Wochen beträgt. Außerdem erfahre ich, dass und in welcher Höhe sich meine Premium-Mitgliedschaft verlängert, wenn ich nicht rechtzeitig kündige.

Ich empfehle Dir, die produktbezogenen Inhalte auszudrucken und in aller Ruhe durchzulesen. Denn die Inhalte sind wirklich wichtig und erleichtern Dir bei der Kündigung, wenn Du eine Partnerin oder einen Partner gefunden hast, alle wichtigen Formalitäten einzuhalten. 

Widerruf & Wertersatz

Alles über den Wertersatz erfahre ich in den AGB von gay-Parship. Wenn ich innerhalb von 14 Tagen mein Abo widerrufe und zuvor bereits bei Parship aktiv war, dann muss ich Wertersatz leisten:

"Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht."

Ich klicke noch einmal zu den anderen Abos zurück und vergleiche die Preise:

  • Premium lite für 6 Monate kostet ab 74,90 Euro pro Monat
  • Premium comfort für 24 Monate liegt bei 17,45 Euro pro Monat

Egal welches Abo ich buchen würde: wenn ich das Abo nicht kündige, verlängert es sich immer um 12 Monate – nur zu einem jeweils anderen Preis pro Monat.

Ich entscheide mich schlussendlich für das sechsmonatige Abo und zahle per Bankeinzug. Der Betrag wird wenige Tage später als Gesamtsumme von meinem Konto abgebucht.   

Ich checke in den kommenden Wochen Profile und habe viele nette Kontakte. Manchmal bricht eine Unterhaltung auch unvermittelt ab oder jemand schickt mir eine vom Nachrichtensystem vorgefertigte Absagemail.

Ich schreibe mit wirklichen vielen Frauen – und es kommen auch beachtlich lange Unterhaltungen zustande. Nur ein Treffen bekomme ich nicht so schnell hin, wie ich dachte. Manche Damen antworten auch überhaupt nicht.

Gay-Parship Magazin

Mit der Zeit kehrt ein wenig der Alltag bei Gay-Parship ein. Die Partnervorschläge werden weniger und ich lese ein wenig im gayParship-Magazin. Dort finde ich viele Erfolgsgeschichten von glücklichen Pärchen, die sich über die Partnerbörse gefunden haben.

Ich stöbere ein wenig im Ratgeber und lese vieles über Themen wie: Der erste Kontakt, Die Vorauswahl, das erste Treffen, vom Date zur Beziehung, immer wiederkehrende Fragen zum Portal uvm. Ich finde viele Tipps, die ich gut umsetzen kann.

Erstes Date

Nach ein paar weiteren Tagen tut sich was bei gay-Parship. Eine Krankenschwester scheint ernsthaftes Interesse zu haben, wir schreiben bereits seit ein paar Tagen und sie fragt unvermittelt nach einem Date! Ich bin baff, freue mich aber sehr und wir vereinbaren ein Treffen im Café Mozart. Wir treffen uns dort zum Frühstück unter der Woche, wenn der Touristenansturm noch nicht so groß ist. Und da ist es mir auch egal, dass der Oberkellner mal wieder schlechte Laune hat. Ich habe verdammt gute und freue mich auf das Date. Erste Gemeinsamkeit: Wir lieben beide Brioche!

Das date verlief sehr gut und wir wollen demnächst einmal ein date am Abend ausmachen. Da sie Krankenschwester ist und Schichtdienst hat, dauert es ein wenig, bis sie wieder einmal an einem Samstagabend frei hat. Solange können wir aber nach schönen Locations Ausschau halten. Ich freue mich aufs nächste Date. 

Lohnt sich die Parship App?

Die Dating App von gay-Parship hatte ich mir auch besorgt. Man kann diese als Premium-Mitglied genauso nutzen, als würde man am Computer sitzen. Und die Dating-App hat klare Vorteile:

Ich hatte gemerkt, dass ich vor allem abends auf der Couch doch noch einmal Mails oder Partnervorschläge checken wollte. Das ging mit dem Handy einfach schneller und einfacher, als dafür extra den PC hochzufahren.    

Aber auch ein paar Nachteile hatten sich in meinem kleinen Test ergeben:

  • Klar, das Display ist klein – da macht es keinen Spaß ellenlange Nachrichten zu schreiben.
  • Die App nimmt Speicherplatz auf dem Handy weg (aber kein Problem, wenn man viel GB hat).
  • Man lässt sich leichter ablenken, weil man ständig am Mails checken ist.
  • Und ich würde auf jeden Fall die Benachrichtigungen per Mail ausschalten, wenn ich überwiegend die App benutze (man wird sonst wahnsinnig, weil man bei jeder kleinen Änderung eine E-Mail erhält).
  • Ob ich das Login übers Internet oder die App vollziehe ist egal. Beides ist gleich umständlich.

Fazit zu meinem gay.Parship.at Test

Es ging noch ein paar Woche so weiter bei gayParship: Frauen anschreiben, bei Interesse nach einem Treffen fragen und ein Date ausmachen. Ich hatte insgesamt 8 Dates bis jetzt. Alle hart erkämpft. Dafür war aber auch jedes einzelne Treffen interessant. Leider hat sich noch nichts ergeben, bei dem ich mir vorstellen könnte, dass daraus eine Beziehung werden könnte.

Zu gay-Parship.at muss ich sagen, dass ich die Seite für die Partnersuche angenehm finde und definitiv Nutzen daraus ziehe. Die Bedienung ist einfach, die Mitglieder sind in der Regel auch alle nett. Es gibt auch einen Kundenservice. Diesen habe ich jedoch bisher noch nicht genutzt.  

Kostenlos kann man auf der Seite nicht viel machen. Es brauch für die ernsthafte Suche nach einer neuen Liebe tatsächlich eine Premium-Mitgliedschaft. Gay Freunde von mir fanden die Partnervermittlung für Schwule auch recht brauchbar. Ein Bekannter hat sogar seinen heutigen Partner über Gay Parship kennengelernt.

Singles haben hier also auf jeden Fall die Chance andere Singles kennenzulernen. Wobei man die Kosten gut abwägen muss, nicht jeder kann oder will sich eine Mitgliedschaft bei Parship leisten.

Friendseek im Test

gay-Parship Test

Wie gut ist ElitePartner.at?

Wie gut ist Twoo?

Parship Erfahrung 2019

Lemonswan im Test 2019

Sugar Daddy sucht Sugar Babe!

Partnersuche kostenlos

13 klassische Partnervermittlungen

Wie gut ist FriendScout24?

Wie funktioniert Facebook-Dating?

Wie gut ist Neu.de?

Das sind die besten Chats für 2019

Übersicht: Welche Singlereisen gibt es?

Idee: Instagram als kostenlose Singlebörse

Übersicht: 11 Sex-Apps

Secret.at Test

Wie gut ist OkCupid?

Test: Wie gut ist Tinder?

Übersicht: Speed-Dating in Wien

Tipps: Welcher Mann passt zu mir?

Anleitung: Frauen ansprechen

Erfahrungsbericht: Joyclub

Wie gut ist die Badoo-App?

Übersicht: Die besten Dating-Apps

Wie gut ist Lovoo?

7 Tipps fürs perfekte Online-Dating Profil!

Erfahrungsbericht: Adultfriendfinder

Übersicht: Die besten Datingseiten für Singles 40plus

Wie gut ist die Zoosk-App?

Übersicht: 6 Christliche-Partnersuche-Seiten

Wie gut ist TheCasualLounge?

Tipps: 4 wichtige Hinweise fürs Online-Dating

Wie gut ist LoveScout24?

Übersicht: Diskrete Sex-Portale

Anleitung: Zum Seitensprung in 11 Schritten

Dein Partnerhoroskop für 2019

Wie gut ist C-Date?

Übersicht: Klassische Singlebörsen-Fehler