Badoo-Analyse von A bis Z!

 

 

Wer online neue Leute kennenlernen will, für den ist Badoo heute eine der ersten Anlaufstellen. Die Online-Community, welche sich zuerst als Social Media Netzwerk verstand, von seinen Nutzern jedoch nach und nach als Online-Dating-Seite bzw. Flirt-App und Instant Messenger genutzt wurde, versteht sich heute selbst als Social-Discovery-Plattform.

 

 

Zahlen und Fakten zu Badoo

Badoo wurde im November 2006 von Andrey Andreev erfunden und konnte damals nur als russische Facebook-App genutzt werden. Das änderte sich jedoch schnell und schon konnte man Badoo auch am PC nutzen. 

Badoo hat aktuell über 347 Millionen Nutzer. Nach eigenen Angaben des in Central London, Soho ansässigen Unernehmens werden es täglich 400.000 mehr, was 12 Millionen Nutzern pro Monat entspräche.

Im Monat sind 60 Millionen User aktiv bei Badoo und verschicken im Schnitt 350 Millionen Nachrichten. 2016 galt Badoo in 21 Ländern (darunter auch Österreich) als die am meisten heruntergeladene App. Tinder galt nur in 18 Ländern als die am häufigsten gedownloadete App.

Wer ist Andrey Andreev?

Andrey Andreev gilt als einer der geheimnisvollsten CEOs, die es im Online-Dating-Business gibt. Von ihm gibt es praktisch kein öffentliches Profil und er gibt selten bis nie Interviews.

Wir wissen so viel über ihn: Andreev begann seine Karriere in Moskau, wo er 1974 geboren wurde. Er erfand 1999 das Advertising Tool SpyLog und gründete 2002 eine Firma mit dem Namen Begun. 2004 erfand er Mamba, eine Online-Dating-Plattform für russische Singles.

Andreev scheint überdies – zumindest bei der Arbeit – nur weiße T-Shirts zu tragen. Ein weiteres Mysterium. Mark Zuckerberg (Gründer von Facebook) trägt im Gegenzug nur graue T-Shirts bei der Arbeit.

Badoo´s Partnerschaften mit anderen Dating-Apps

Badoo ist Partnerschaften mit anderen Dating-Apps eingegangen. Das heißt, andere Dating-Apps dürfen die Technik der Badoo-App nutzen und Badoo wird dafür im Gegenzug an 50 Prozent der Einnahmen dieser Apps beteiligt. Aktuelle Apps mit denen Andrey Andreev eine Partnerschaft eingegangen ist, sind Bumble, Huggle, Chappy (Gay Dating-App) und Blendr („free socially chat-to-meet app“).

Neues Badoo-Design

Und damit Badoo auch weiterhin auf den vorderen Plätzen in der Social-Media und Dating-App-Welt mithalten kann, gibt es die Anwendung seit kurzem in neuem Design. Das alte verspielte Logo, das in Design und Farbgebung sehr an das EBay-Logo erinnerte, wich einem klaren Schriftzug und einer neuen Farbgebung. Ab sofort herrschen die Farben Lila, rot (Herzchen) und Weiß vor. Das Design wird ab sofort von dem Slogan „Bigger than dating“ unterstützt und soll zeigen, dass Badoo mehr als eine Dating- oder Flirt-App ist.

Die Badoo App

Die meisten Badoo User nutzen Badoo mittlerweile über ihr Smartphone. Da lag es nahe, die App dementsprechend zu optimieren. Und das hat Andrey Andreev auch getan. Die Badoo App wurde völlig neu programmiert, wodurch sie sich heute sehr aufgeräumt, modern und übersichtlich präsentiert.

Mit welchen Endgeräten kann man Badoo nutzen?

Das ist das Schöne an Badoo. Man kann die Seite sowohl am Computer oder Laptop, als auch am Tablet oder Smartphone (Die Badoo-App gibt es für Android, iPhone oder Windows Phone) nutzen.

Badoo Login: Kann man sich bei Badoo nur via Facebook anmelden?

Nein, das Badoo Login und die Anmeldung bei Badoo kann man auch anders als mit Hilfe von Facebook bewerkstelligen. Badoo bietet Usern verschiedene Möglichkeiten, sich anzumelden bzw. das Login zu nutzen.

Anmeldung und Login via Badoo App (Badoo mobile)

Wer sich die Badoo App heruntergeladen hat (via iTunes, Google Play Store oder Microsoft Store), der gibt an, ob er männlich oder weiblich ist und wonach er oder sie sucht (Freundschaften, Unterhaltungen, Verabredungen).

Alternativ kann man aber auch gleich auf den vierten Button (in der Farbe Lila) tippen und sich über Facebook anmelden. Klickt man auf einen der drei anderen Punkte, so kann man sich direkt mit einer E-Mail-Adresse oder der eigenen Handynummer bei Badoo anmelden und dann ein Profil erstellen.

Anmeldung bei Badoo via Desktop (Badoo online)

Möchte man Badoo am Desktop (sprich über PC oder Laptop) nutzen, so surft man zu www.badoo.com, gibt an ob man männlich oder weiblich ist und was man bei Badoo sucht. Danach muss man seinen Vornamen, Geburtstag, seinen Wohnort und eine E-Mail Adresse eingeben für die Registration.

Am Desktop bestehen neben einem Login bzw. einer Anmeldung mit Facebook auch noch andere Login-Möglichkeiten:

  • MSN (Microsoft Netzwerk)
  • VKontakte (soziales Netzwerk)
  • Yandex (russisch-niederländischer Konkurrent zu Google)
  • Mail.ru (russischer E-Mail-Service-Anbieter)
  • Odnoklassniki (russisches Online-Kontaktnetzwerk)

Badoo gratis: So funktioniert das Freemium-Modell

Trotz des Relaunch von Badoo, hat sich an den Nutzungsbedingungnen der Anwendung wenig geändert. Badoo ist immer noch Freemium. Das heißt, Badoo kann grundsätzlich kostenlos genutzt werden. Wer Badoo gratis nutzt, kann aber eben nicht alle Funktionen nutzen. Besser und schneller kann man Menschen über Badoo kennenlernen, wenn man Punkte oder Super Powers kauft.

Badoo gratis nutzen dank Badoo Hack Generator?!

Genau wie bei Lovoo, so gibt es auch bei Badoo viele Angebote im Internet, die Super Powers und Punkte "for free" anbieten. Sollte man sich darauf einlassen? Wir haben uns die Badoo Hack Generator einmal näher angesehen.

Bei unserer Recherche gerieten wir an viele Badoo Hack Generator, die ziemlich kompliziert waren. Wir sollten Programme downloaden oder an langatmigen Umfragen teilnehmen – nur um dann festzustellen, dass der versprochene Hack doch nicht so funktionierte, wie er sollte. Noch dazu ist es nicht ungefährlich irgendwelche Programme downzuloaden, deren Quelle man nicht überprüft hat oder nicht prüfen kann.

Nur einmal fanden wir eine Gamer-Seite, die mit einer kurzen Umfrage von einer Minute warb und einen „kleinen“ App-Download anpries und beteuerte es würde keine „drawbacks or ploys“ (Nachteile oder Tricks) geben und man würde völlig anonym während der Nutzung des „encrypting tools“ bleiben. Das stimmte auch soweit.

Nur danach, kaum dass wir auf den Button „Human Verification“ geklickt hatten, landeten wir auf einer Seite, die das Spiel Flappy Bird anpries. Wir sollten unsere Handynummer eingeben. Da war dann Ende unseres kleinen Badoo Hack Generator Experiments, denn mit der Eingabe einer Handynummer hätten wir ein Abo für 12 Euro pro Woche für irgendwelche Handy-Spiele der Firma Cellfish GmbH erworben. 

Hände weg von diesen Badoo Hack Generatoren, sie sind alle durch die Bank weg unseriös! Für die Lovoo Hack       Generatoren gilt dies ebenfalls, denn sie funktionieren nach dem gleichen Muster!

Was tut Badoo gegen Fakes?

Badoo Fakes – dagegen kämpft die Dating-App ja schon lange Zeit. Was soll man schließlich auch davon halten, wenn man sich auf neue Leute freut – und es antwortet keiner? Bzw. das angeschriebene Gegenüber versucht einen auf eine andere Plattform zu locken und erweist sich damit als Fake.

Aus diesem Grund bittet Badoo seine User sich zu verifizieren. Ob ein User verifiziert ist (also bewiesen hat, dass er auch wirklich er ist bzw. ein Mensch aus Fleisch und Blut), erkennt man an einem blauen Haken am Profil der Person.

Badoo bietet verschiedene Verifizierungsmöglichkeiten an. Zusammen mit einem Foto, auf dem man eine von Badoo vorgegebene Geste nachstellt und entweder Google+, einer Telefonnummer, einer Kreditkarte, Facebook, Twitter, Instagram oder LInkedIn kann man seine Identität beweisen.

Zudem ist es bei Badoo so, dass im Profil mindestens ein aussagekräftiges Foto hochgeladen sein muss, bevor man andere User kontaktieren kann. Ohne eigenes Foto geht bei Badoo nämlich nichts. Dabei sollte es sich natürlich möglichst um ein Profilfoto handeln, auf dem das Gesicht gut erkennbar ist. Fotos vom Hinterkopf, Gruppenaufnahmen oder Fotos die alles andere darstellen außer einer Person, werden von Badoo rigoros beanstandet und nicht freigeschaltet.

Wer sich von einem anderen User bei Badoo belästigt fühlt, der kann diesen natürlich auch blocken oder melden, falls dieser gar nicht aufhört zu stressen. Badoo verspricht hierfür sogar 24/7 Hilfe.

Neues Badoo Feature nur für Frauen!

Damit sich vor allem Frauen bei Badoo wohl und sicher fühlen, haben sich die Badoo-Macher eine Funktion überlegt, welche die Damen vor aufdringlichen Männern schützen soll. Ist eine Frau der Meinung, dass die Profilfotos des Mannes, der da gerade mit ihr chattet, veraltet sind oder nicht der Wahrheit entsprechen, so kann sie ihn bitten, ihr ein Selfie zu schicken. Männer können diese Funktion nicht nutzen.

Mit Badoo Leute in der Nähe finden

Wer bei Badoo nur nach Leuten und Singles aus Wien oder seiner persönlichen näheren Umgebung suchen möchte, der kann dies mit Hilfe des Nearby-Fensters realisieren. Einzige Voraussetzung für diese Funktion: man muss seinen Standort übermitteln. Dann bekommt man sofort mittels eines lilafarbenen Radarkreises angezeigt, welche Leute sich gerade in der Nähe befinden bzw. welche Singles einem gerade tatsächlich über den Weg gelaufen sind.

Super Powers und Punkte

Wer festgestellt hat, dass er trotz hochgeladenem Profilfoto mit dem Freemium-Modell bei Badoo nicht weit kommt, der kann sich über den Erwerb von Punkten und Super Powers zusätzliche Funktionen zulegen.

Mit den Badoo Punkten kann man besser auf sich bzw. sein Profil aufmerksam machen. So kann man sich ganz oben in den Suchergebnissen anzeigen lassen, die „Lass dich entdecken“-Funktion nutzen oder das eigene Profil häufiger im Volltreffer-Spiel anzeigen lassen. Man kann auch virtuelle Geschenke verschicken. Jede dieser Funktionen kostet einen gewissen Punktebetrag. Pro virtuellem Geschenk werden beispielsweise 100 Punkte fällig.

Super Powers sind Premium-Funktionen. Sie dienen dazu, schneller neue Leute kennenzulernen. Folgende Super Powers gibt es bei Badoo:

badoo super powers

Badoo Kosten: Preise teilweise von Zahlungsart abhängig!

Die Badoo Kosten beginnen bei 89 Cent für die Nutzung der Super Powers für einen Tag und enden bei 69,99 Euro für die Lebenslange Nutzung der Super Powers. Punkte kann man ab 9,99 Euro erwerben bis maximal 39,99 Euro.

Die Krux an der Sache ist nun, dass die Badoo Kosten manchmal von der Zahlungart abhängig sind. Bei Badoo kann man via

  • PayPal,
  • Sofortüberweisung,
  • Kreditkarte,
  • Paysafecard,
  • Bankkonto oder
  • über das Smartphone

bezahlen.

Während man nun die Option mit den 89 Cent pro Tag für Super Powers nur via PayPal und Kreditkarte bezahlen kann, so kann man eine 12-monatige Super-Powers-Lieferung nur via Sofortüberweisung und Bankkonto (zu je 49,99 Euro) bezahlen.

Die Option für Lebenslange Super Powers kann man nur mit PayPal oder Kreditkarte bezahlen und hier besteht dann ein satter Preisunterschied von 20 Euro für die gleiche Leistung (PayPal 49,99 Euro; Kreditkarte 69,99 Euro).   


Badoo Super Powers, Kosten & Zahlarten

Super Powers 1 Tag 1 Woche 1 Monat 3 Monate 6 Monate 12 Monate Lebenslang (kein Abo)
PayPal 0,89 € 4,50 € 8,49 € 19,99 € 29,99 €   49,99 € (einmalige Zahlung)
Handy   1,99 €          
Paysafecard     8,49 € 19,99 € 29,99 €    
Sofortüberweisung     8,49 € 19,99 € 29,99 € 49,99 €  
Bankkonto     8,49 € 19,99 € 29,99 € 49,99 €  
Kreditkarte 0,89 € 4,50 € 8,49 € 19,99 € 29,99 €   69,99 €

Badoo Punkte & Zahlarten

Badoo Punkte PayPal Handy Kreditkarte Sofortüberweisung Bankkonto Paysafecard
550 Punkte 9,99 € 9,99 € 9,99 € 9,99 € 9,99 € 9,99 €
1250 Punkte 19,99 € 19,99 € 19,99 € 19,99 € 19,99 € 19,99 €
2750 Punkte 39,99 €   39,99 € 39,99 € 39,99 € 39,99 €

Gibt es einen Badoo Kundenservice für Österreich?

Für Österreich direkt gibt es leider keinen Kundenservice bei Badoo. Weder eine Telefonnummer noch eine Faxnummer stellt das Unternehmen zur Verfügung. Alles, was wir finden konnten, ist eine allgemeine Hilfeseite von Badoo. (siehe im Footer bei www.badoo.com: „Hilfe“). Auf dieser Hilfeseite werden häufig gestellte Fragen erläutert. Beispielsweise:

  • Ich habe mein Badoo Passwort vergessen, was soll ich tun?
  • Wie kann ich mein Passwort ändern?
  • Wie kann ich mein Profil löschen?
  • Wie ändere ich meine Standort-Angabe bei Badoo?

Den Badoo-Kundenservice erreicht man lediglich über ein Kontaktformular bei Badoo unter https://badoo.com/de/feedback/. Sollte jemand mit Badoo postalisch Kontakt aufnehmen wollen, so lautet die Adresse:

Badoo Trading Limited

13 Hawley Crescent
London, England, NW1 8NP

Badoo Profil löschen

Wer die Nase voll hat von Badoo oder eine lohnendere Dating-App für sich gefunden hat, der möchte natürlich gerne schnell sein Badoo Profil löschen. Sie sollten ihr Profil jedoch erst löschen, nachdem Sie ihr Abo bei Badoo gekündigt haben (vgl. Badoo Abo kündigen – so geht´s).Sei Profil kann man bei Badoo in den Zahlungseinstellungen löschen. Hierzu scrollt man ganz nach unten und findet links unten den grauen Schriftzug „Profil löschen“.

Badoo Abo kündigen – so geht´s!

Sein Badoo Abo kann man immer nur auf dem gleichen Weg kündigen, wie man es auch abgeschlossen hat. Vor allem bei der Kündigung von Badoo Abos über den Google Play Store oder iTunes herrscht oftmals noch große Verwirrung. Hier finden Sie alle Kündigungsanleitungen für Badoo:

Wer von Anfang an kein Abo bei den Badoo Punkten abschließen will, der entfernt einfach beim Kaufvorgang das vom System automatisch gesetzte Häkchen (Das Häkchen steht vor diesem Satz: „Badoo Punkte automatisch aufladen, wenn mein Konto unter 200 Punkte fällt“).

In den Zahlungseinstellungen kann man jedes Abo bzw. die automatische Verlängerung eines Abos oder die Änderung von Zahlungsarten verwalten.

Badoo Abo im Google Play Store kündigen

Google Play Store App öffnen, im Menü auf "Konto" und dann "Abos" tippen. Das Badoo Abo auswählen und auf "stornieren" tippen.

Badoo Super Powers Abo via iTunes kündigen

  • iPhone oder iPad Einstellungen anwählen
  • iTunes & App Store' anwählen
  • auf die Apple ID und auf 'Apple ID ansehen' klicken
  • persönliches Passwort eingeben
  • nach unten zu den Abonnements scrollen und auf 'Verwalten' klicken.
  • automatisches Aufladen auf dem Super Powers Display ausschalten, fertig.

Und damit es hier nicht permanent nur um Dating-Apps geht, haben wir Ihnen natürlich auch ein paar Alternativen zu Badoo herausgesucht: 

Gratis Datingseiten für Wien

Joyclub - ein erotischer Erfahrungsbericht

10 Dating Apps für Wiener Singles

 

Lovoo: Alle Infos über die Dating App

Das perfekte Online-Dating-Profil

Adultfriendfinder

 

Online Dating Ü40

Zoosk-FAQs

Christ sucht Christ in Wien

 

Casual Longe=The Casual Lounge?

ElitePartner: Die wichtigsten Fragen

Parship und die 11 Minuten-Frage

 

Bericht: The Casual Lounge

Wiener Websingles & der perfekte Partner

Online-Dating-Tipps (Grundlagen)

 

Parship vs. ElitePartner

Dating-Seiten für Wien: 3 Partnervermittlungen

Partnersuche online: Kosten

 

Partnersuche in Wien für Zugezogene

Partnersuche in Wien via Zoosk

Datingportale für Wien: LoveScout24

 

Erotikdating Wien: Diskrete Portale

Sex in Wien: Seitensprung-Anleitung

Horoskop 2018

 

Weihnachten für Singles

Valentinstag für Singles in Wien